Erwachen

Im Aufwachen wird ein umfassenderer Begriff von der Realität erreicht, der Traum endet. Wie beim Jugendlichen besteht aber noch der Hang zur Externalisierung und Projektion. Dies ist die Grundlage für revolutionäre und reaktionäre Stimmung.

Der Unterschied vom Aufwachen zum Erwachen liegt im Erkennen der spirituellen Bedeutung. Das Erkennen einer Verantwortung entspricht in etwa der Situation beim Aufwachsen und dem dann eintretenden erwachsen sein.

Im Erwachen wird das Bewusstsein auf das Erleben der Evolution gelegt, der Erkenntnis, dass alles im hier und jetzt genau so meiner Einstellung entsprechen muss.

Der Begriff Acht-(8)samkeit beschreibt darin die umfassende Perspektive und den Aspekt der Unendlichkeit darin.

Nun gibt es aber eine Hürde:

Während des Aufwachsens werden Konditionierungen auf den ursprünglich ziemlich freien Geist gelegt. Diese müssen beim Erreichen des Erwachsenwerdens vor einem Erwachen wieder dekonditioniert werden.

Wie aber geht 🥚 Dekonditionierung?